Wohn-Trends 2013
     
 
  Die Ansprüche an die eigenen vier Wände haben sich geändert und daraus entstehen die neuen Trends für 2013. Das aufgekommene Bedürfnis mehr Zeit im eigenen Heim zu verbringen wirkt sich auf die Gestaltung der Wohnräume aus. Die eigenen vier Wände sollen gemütlich und stilvoll gestaltet sein und somit zum sozialen Zentrum werden. Die Funktionen der einzelnen Räume verschwinden und ein neuer Raum entsteht. Ganz deutlich sichtbar wird dies im Wohn- und Küchenbereich. Die neuen Grundrisse verdrängen die traditionellen Grenzen der Räume. 
       
  tl_files/wohnsinne/graphics/natur_look.jpg
  Der Natur-Look
Dieser Trend aus dem vergangenen Jahr findet auch im Jahr 2013 eine Fortsetzung. Den Zauber der Natur in unser Heim zu bringen erzeugt innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Ähnlich einem Spaziergang in der Natur. Nur die Kombinationen der verwendeten Materialien ändern sich. Im kommenden Jahr gibt es lebendige Kombinationen von verschiedenen Holzarten wie z.B. Eiche mit Kiefer oder Buche mit Nussbaum. Eine harmonische Verbindung gehen diese Holzarten mit Naturmaterialien wie Leder, Baumwolle, Leinen, Seide und Schurwolle, ein. Geschmeidige und weiche Formen bringen die Schwerelosigkeit dieses Trends zur Geltung. Als Kontrast zu den Sand- und Erdtönen, die alle Holzarten auszeichnen, empfehlen sich allgemein Pastellfarben.

     
  tl_files/wohnsinne/graphics/retro_look.jpg
  Der Retro-Look – ein Mix aus aller Welt
Markenzeichen sind die Farben und Formen der 50er und 60er Jahre mit einfachen Formholzmöbeln und grafischen Prints auf Textilien. Der aktuelle Retro-Stil ist keine Kopie der damaligen Einrichtungsgegen-
stände, sondern Ziel ist es eine Mischung zwischen Klassikern und zeitgenössischem Design zu erreichen. Die Palette reicht von zarten Pastelltönen kombiniert mit knalligen Farben bis hin zu Naturtönen, Cremeweiß und Schwarz. Hier wird als Kontrast ein Möbelstück oder Accessoires in Knallfarbe gewählt und kommt so noch viel besser zur Geltung. Perfekte Akzente und Farbtupfer setzen Textilien mit geometrischen oder grafischen Mustern und Formen. Echte Kultobjekte sind die Klassiker "Panton-Chair", der aufblasbare Sessel "Blow" oder der mit Styroporkügelchen gefüllte Sitzsatz "Sacco".

     
  tl_files/wohnsinne/graphics/stil_mix.jpg
  Der fröhliche Stil Mix
Dieser Trend wird gekennzeichnet durch den Mut zu knalligen Farben und Kontrasten. Innovative Ideen und kraftvolle Farben verschmelzen zum neuen fröhlichen Wohn-Trend. Sattes Rot, Pink, Blau und Orange treffen sich in Ornamenten auf Decken, Kissen und Co. Alles darf kombiniert werden: Töne und Muster, Stile und Epochen. Der Kontrast steht hier im Mittelpunkt. Harmonie kehrt ein, wenn jedes Stück einen „Partner“ bekommt und zwei Farben dominieren.
Originelle Einzelstücke, Ethno-Grüße aus dem Orient, ergänzt durch ein bisschen Glamour in Form von Kronleuchter und Spiegel perfektionieren diesen internationalen Look. Das Geheimnis dieses Trends ist eindeutig der Mix von Gegenständen aus aller Welt. Einzelstücke aus vergangener Zeit oder fernen Ländern sind eine tolle Ergänzung zu schlichten Möbeln. 

     
  tl_files/wohnsinne/graphics/used_look.jpg
  Der Used- und Industrie-Look
Den Used-Look kennzeichnen Stücke, die eine Vergangenheit haben:
Möbel und Accessoires mit natürlichen oder künstlich erzeugten Gebrauchsspuren. Im Jahr 2013 sind sie als Wohntrend nicht mehr weg zu denken jedes Möbel mit Gebrauchsspuren besitzt einen Charakter, eine Einzigartigkeit, die niemand sonst besitzt. Ergänzt wird der Used-Look durch den kühlen Industrie-Look. Kühler Stahl, klare Linien, duftendes Leder, raue Stoffe, altes, meist unbehandeltes Holz und wiederaufbereitete Materialien schmücken 2013 die Wohnungen und Häuser. Bei kaum einem anderen Stil, haben Sie so viele Möglichkeiten Persönlichkeit in Ihre Einrichtung zu bringen.
       
      Fotos und Text: ©Wohn-Sinne, Summa, www.butlers.com